Beispiele / Referenzen

Pioneer CT-05

Pioneer CT-05
Doppelkassettendeck - Baujahr 1982

Eigentlich kein besonderes Doppel Tape-Deck zum besonderen machte es aber die Tatsache, dass der Kunde noch alle anderen Komponenten der Gesamtanlagen Pioneer SC-5 hatte und natürlich sollte, nach der Reparatur das originale Kassettendeck nicht fehlen.

40 Jahre gehen an einem Tape Deck aber nicht spurlos vorüber,
dass sich Riemen und andere Gummibauteile in eine klebrige Masse verwanden und alles verschmutzen ist eigentlich noch normal.

Hier waren aber zusätzlich noch beide DC-Motoren abgebrannt, sogar die Sinterlager haben den Kunststoff der Halterungen zum Schmelzen gebracht, sodass eine Reparatur der Motoren nicht mehr sinnvoll war.
Diese wurden durch neue ersetzt, die Tonköpfe waren noch in tadellosem Zustand, fast wie neu.

Das heißt, es wurden in den 40 Jahren nicht so viele Kassetten abgespielt, warum aber dann die Motoren abgebrannt sind, ist schnell erklärt.

Bei fast allen Tape Decks laufen die Capstanmotoren sofort nach dem Einschalten, auch wenn keine Kassette abgespielt wird.

Wenn dann wie hier eine aus mehreren Komponenten bestehen HiFi-Anlage mit dem Hauptschalter z.B. am Verstärker eingeschaltet wird, laufen eventuell die Betriebsstunden für die Motoren im Kassettendeck.

Daher ist es mehr als sinnvoll ein Tape Deck nur dann einzuschalten, wenn Sie es auch verwenden wollen.

Laufwerk mit den Überresten vom Capstanriemen
Zerlegtes Laufwerk
Defekter DC Motor
Abgebrannte Schleifern und eingebranntes Sinterlager
erstellt am 24.05.2023

Diese Seite teilen



Kontaktdaten

Thomas Kitzler
HIFI-TV-Video Service

4331 Naarn | Pfarrweg 16

07262 58927

info@tv-service.com
WhatsApp

Copyright © 2024

www.tv-service.com

www.dream-shop.at

www.garmin-shop.at

World4You Webhosting
World4You Webhosting